Berliner Fördergelder und Know How für Kärntner Start-ups
22920
post-template-default,single,single-post,postid-22920,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.2.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
 

Jetzt wird aufgesattelt: Berliner Fördergelder und Know How für Kärntner Start-ups

cavalry ventures

Jetzt wird aufgesattelt: Berliner Fördergelder und Know How für Kärntner Start-ups

Die Berliner Investorengruppe Cavalry Ventures ist auf der Suche nach innovativen Projekten aus Kärnten.

Innovative Ideen und Projekte entstehen unabhängig vom Standort. Das weiß auch der Berliner Innovationskapitalgeber Cavalry Ventures und streckt seine Fühler nach Kärnten aus.

Bei einem Treffen in Berlin wurde eine Partnerschaft zwischen dem Coworking Space und dem Venture Capital Fonds bekanntgegeben. Die Kavallerie erweitert damit ihren Horizont nach Kärnten und der Leuchtturm-Chef Daniel Lichtenegger holt zum ersten Mal einen deutschen Investor ins südlichste Bundesland: „Jetzt haben wir einen weiteren starken Partner an Bord des Leuchtturms. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sehen dies als Bestätigung, dass in Kärntner Start-ups Potenzial steckt.“

Was ist Cavalry Ventures und wer steckt dahinter?

Cavalry Ventures ist ein Venture Capital Fonds mit Sitz in Berlin, der sich auf Investitionen in der Seed- & Pre-Seed-Phase spezialisiert. Das Team setzt sich aus sechs Partnern zusammen, die bereits mehrfach erfolgreiche Start-ups, wie z.B. Delivery Hero, Book a Tiger, Plista, Productsup und Tradeshift, gegründet, aufgebaut oder finanziert haben.

Cavalry zeichnet sich dadurch aus, dass Portfoliounternehmen sowohl finanziell als auch durch die unternehmerische Erfahrung der Partner operativ stark unterstützt werden.

Wie viel und in welche Projekte investiert Cavalry Ventures?

Die Partner bringen die Erfahrung aus über 65 Investitionen innerhalb von 15 Branchen in den Fonds ein. Cavalry Ventures investiert üblicherweise in einer (Pre-)Seed-Phase bis zu 300.000 Euro pro Start-up und unterstützt erfolgreiche Unternehmen in weiteren Finanzierungsrunden.

Die genaue Summe hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: Dazu zählen das Team, die Idee, die USP, die Marktgröße und die Phase, in der sich das Unternehmen befindet. Ist das Unternehmen noch ganz am Anfang legt Cavalry viel Wert auf das Team. „Die Gründer müssen für ihre Idee Feuer und Flamme sein und ein echtes Problem lösen“, sagt Rouven Dresselhaus, Managing Partner von Cavalry Ventures.

Du hast eine innovative Geschäftsidee?

Cavalry Ventures bleibt natürlich in Berlin beheimatet. Die Investorengruppe ist aber immer wieder auf der Suche nach Projekten. Hast du eine Geschäftsidee und schon erste vorweisbare Erfolge? Dann nimm Kontakt mit Leuchtturm-Chef Daniel auf.

In einem Erstgespräch bei uns im Coworking Space geben wir dir Informationen rund um Venture Capital. Außerdem helfen wir dir dich auf das Thema vorzubereiten und dir zu zeigen, was du alles vorab vorbereiten musst und kannst.

Erfüllst du alle Kriterien, die uns Cavalry vorgibt, schlagen wir dein Projekt dem Unternehmen vor. Und wer weiß: Vielleicht ist dein Start-up schon bald das erste aus Kärnten, das Cavalry Ventures unterstützt.

Du hast noch Fragen?

Kontaktier uns einfach! 

Viele weitere Infos zu Cavalry Ventures findest du auf der Homepage: www.cavalry.vc